Gebäude

VON BUTTLAR RECHTSANWÄLTE geht in Hamburg an den Start

01. Dezember 2011

Die Stuttgarter Sozietät für Bank- und Kapitalmarktrecht ist ab dem 01.12.2011 mit einer Niederlassung in der norddeutschen Metropole präsent. Geleitet wird die Niederlassung von Frau Elke Dietz, die über mehr als 20 Jahre Berufserfahrung als Rechtsanwältin verfügt und in Hamburg bestens vernetzt ist.

Die national und international tätige Kanzlei VON BUTTLAR RECHTSANWÄLTE beschäftigt aktuell acht Rechtsanwälte. Der Fokus der Kanzlei liegt auf dem Bank- und Kapitalmarktrecht und angrenzenden Rechtsgebieten, die einen Bezug zu Bankgeschäften und Kapitalanlagen haben. Hierzu gehören beispielsweise das kapitalmarktnahe Gesellschaftsrecht, das Immobilienrecht und das Versicherungsrecht. Zu den Mandanten der Kanzlei gehören private und institutionelle Anleger aus dem In- und Ausland.

Die Expertise der Kanzlei basiert auf hochgradiger Spezialisierung ihrer Anwälte und auf langjähriger Erfahrung der Gesellschafter. Diese Expertise beschränkt sich nicht nur auf den rechtlichen Bereich. Sie ergibt sich auch aus fundierten Kenntnissen über die Funktionsweise der fraglichen Kapitalanlageprodukte. Auf dieser Grundlage haben die Anwälte, hierunter vier Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht, über zweitausend Fälle mit einem streitigen Anlagevolumen von mehreren hundert Millionen Euro erfolgreich abgeschlossen. Diese Ergebnisse sind belegt durch eine Vielzahl von Gerichtsurteilen, die die Anwälte der Kanzlei in den vergangenen Jahren erstritten haben. Die überwiegende Zahl der Verfahren endete jedoch durch Vergleich.

Für Gründungspartner Wolf von Buttlar sprechen zwei wichtige Gründe für den weiteren Standort: „Als bundesweit tätige Kanzlei kommen immerhin rund 20 % unserer Mandanten aus Norddeutschland. Das Büro in Hamburg eröffnet uns die Möglichkeit, den für uns wichtigen persönlichen Kontakt zu unseren Mandanten weiter zu vertiefen. Außerdem bearbeiten wir eine stark wachsende Zahl an Fällen aus dem Bereich notleidender Schiffsfonds. Da ein Großteil der Schiffsfondsgesellschaften in Hamburg ihren Sitz hat, können wir Anlegern durch unsere Präsenz vor Ort eine effizientere und umfassendere Mandatsbearbeitung, beispielsweise durch die Teilnahme an Gesellschafterversammlungen, bieten.“

 

Lesen Sie weiter